Unterkünfte
Exkursion in das Gebiet des „Kleinen Kranichsees“

Eine Wanderung ganz besonderer Art unternahmen die Mitglieder des EZV Erlabrunn / Steinheidel am 21. Juli. Mit Genehmigung der Unteren Wasserbehörde ging die Exkursion ins Hochmoor in Henneberg. Ausgangspunkt war der Erlabrunner Marktplatz. Hier trafen sich 7 besonders ausdauernde Wanderfreunde, die in Steinbach 3 weitere in ihre Gruppe aufnahmen, der Rest wartete in Henneberg. Heimatfreund Grieger aus Schwarzenberg leitete die Exkursion. Es war für uns sehr beeindruckend, dieses Naturreservat zu betreten. Vorsichtig wurde jedes Wasserloch umgangen und die Schritte sorgfältig gewählt, damit keine Pflanzen zertreten wurden. Heimatfreund Grieger erklärte uns sehr viel, so die Entstehung des Hochmoors, sein Alter, seine Ausdehnung usw.. Interessant war auch die Vielfalt der Pflanzenwelt, die wir ohne kompetente Führung wohl nicht erkannt hätten. Es war ausgezeichnet zu erkennen, wie sich diese Pflanzen der Umgebung angepasst haben. Sie fallen nicht durch große bunte Blüten auf, sondern durch ihre Fähigkeit, sich dem Leben im Moor anzupassen.  

Nach dem lehrreichen Ausflug ins Moor nutzten wir noch die Gelegenheit, im Gasthaus Henneberg gemeinsam Mittag zu essen. Unser besonderer Dank gilt dem Heimatfreund Grieger aus Schwarzenberg. 13 Wanderfreunde erlebten einen interessanten Tag. Genehmigt war die Exkursion für 20 Personen. Schade und auch etwas unverständlich, dass nicht mehr Mitglieder des EZV so eine einmalige Gelegenheit genutzt haben.

Bild 1: Während der Exkursion

Bild 2: Während der Exkursion

Bild 3: Sonnentau






 

   
Gefördert durch: die Europäische Union und den Freistaat Sachsen.