Unterkünfte
Schleifsteinfest 2007

Am Abend des 9. Juni konnten die Organisatoren des Schleifsteinfestes auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Viel Lob der Besucher war im Laufe des Nachmittags zu hören. Schirmherr und Hauptorganisator des Festes war wieder die Erlabrunner Ortswehr in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, der Johanniter-Kindereinrichtung „Schwalbennest“, den Kliniken Erlabrunn gGmbH, dem EZV und der Sektion Tischtennis des örtlichen Sportvereins.

 

Auf dem Areal rund um den Marktplatz gab es Abwechslung und Sehenswertes für Jung und Alt. Dem Wehrleiter Steffen Richter war es gelungen, viele freiwillige Helfer zu gewinnen, die hier ihr Können präsentierten. So wurde in einer Übung überzeugend vorgeführt, wie Feuerwehrleute, Technisches Hilfswerk und Rettungskräfte des Roten Kreuzes im Notfall zusammenarbeiten. Dass dabei auch der Spaß und die Freude an der Sache nicht zu kurz kommen müssen, wurde allen Zuschauern schnell klar.

 

Während des Programms des Kindergartens war der Platz so gut mit Besuchern gefüllt, wie ich es seit der Marktplatzeinweihung nicht mehr erlebt habe. Die aufwändige Vorbereitungsarbeit der Kinder und Erzieherinnen wurde von „höherer Stelle“ belohnt – die schwarzen Gewitterwolken verzogen sich. Auch im Kindergarten selbst war für alle Besucher ein reichhaltiges Angebot vorhanden, viel Lob fand der leckere Kuchen.

 

Alle Aktivitäten kann man gar nicht einzeln aufzählen. Da wären noch zu erwähnen die Präsentation der Bundespolizei, das Spielmobil der Sparkasse, das Schauklöppeln, die Astbastelarbeiten, das Quadfahren usw. ....Eine zusätzliche Bereicherung des Festes in diesem Jahr war, dass zeitgleich die Salzgrotte und die Physiotherapie der Kliniken Erlabrunn für interessierte Besucher geöffnet waren.

 

Ich möchte den vielen Helfern ein herzliches Dankeschön sagen. Sie haben alle geholfen, in Erlabrunn ein Superfest auf die Beine zu stellen. Am Abend sagte eine Besucherin zu mir: „Wann ist denn hier das Nächste los?“ Das ist das schönste Lob für uns alle.

 

 

 

Anne-Bärbel Schulze

Ortsvorsteherin

 








 

   
Gefördert durch: die Europäische Union und den Freistaat Sachsen.